Nick Crowe & Ian Rawlinson

Dschihad for Germany, 2016

Video (7 Minuten)

Die neue Arbeit von Nick Crowe und Ian Rawlinson Dschihad for Germany geht von der ursprünglichen Zielsetzung des Halbmondlagers aus und aktualisiert diese.

Das Video zeigt die Schauspielerin Marie‑Thérèse Fontheim an einem Ort im Niederen Fläming, wie sie mit Rudolf Steiners Eurythmie-Alphabet das Wort DSCHIHAD buchstabiert. Fontheims Darstellung inmitten von wogenden Weizenfeldern und Windrädern wird von einem neu komponierten Volkslied begleitet, dessen Liedzeile „Dora-Siegfried-Cäser-Heinrich-Ida-Heinrich-Anton-Dora“ der Buchstabiertafel nach DIN 5009 (1996) entspricht, die von deutschen Notrufdiensten verwendet wird.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/23/d630305179/htdocs/site/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

Nick Crowe und Ian Rawlinson (*1968 und *1965, leben und arbeiten in Manchester, England und Berlin) arbeiten seit 1994 zusammen. Ihr Interesse gilt Rhetoriken der Macht und Ausdrucksweisen von Autorität. In ihren Arbeiten bringen sie dicht geschichtete visuelle und akustische Anspielungen auf Glaube, Politik, nationale Identität und Umwelt zusammen. Vergangene Einzelausstellungen waren unter anderem zu sehen in der MeWo Kunsthalle Memmingen (2016); im Yorkshire Sculpture Park, Wakefield (2015); in der Whitworth Art Gallery, Manchester (2013); in der Plataforma Revólver, Lissabon (2012) und im SALT Beyoğlu, Istanbul (2012).

www.croweandrawlinson.net