Bangalore/Kochi

Digging Deep, Crossing Far_ 1st Encounter: Bangalore hat sich auf Spurensuche in Bangalore im südindischen Bundesstaat Karnataka begeben. Die meisten indischen Soldaten wurden im Ersten Weltkrieg zwar in den nördlichen Regionen, vor allem dem Punjab, rekrutiert, dennoch dienten in den Mysore Imperial Service Troops auch Männer aus dem Süden des Landes.

Bangalore war als Stadt stark vom britischen Militär beeinflusst und ist bis heute wichtiger Standort für die Rüstungsindustrie. Der Bangalore Torpedo wurde hier kurz vor dem Ersten Weltkrieg entwickelt und in diesem zur Räumung von Stacheldraht eingesetzt.

Digging Deep, Crossing Far_ 1st Encounter: Bangalore wurde vom 4. bis 6. Dezember 2015 im Goethe Institut / Max Mueller Bhavan Bangalore und beim Bangalore Literature Festival gezeigt. Vom 2. bis 8. Januar 2016 war die Ausstellung im Pepper House, Kochi zu sehen.

 

Künstler*innen

Ayisha Abraham, Gilles Aubry, Sarnath Banerjee, Surekha

 

WWI Memorial in Bangalore, Brigade Street

Denkmal für den 1. Weltkrieg in Bangalore, Brigade Street


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/23/d630305179/htdocs/site/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

Programm

Do, 03.12.2015

20 Uhr / Goethe Institut / Max Mueller Bhavan Bangalore

Eröffnung

mit den Künstler*innen und Kuratorinnen

Sa, 05.12.2015

13 Uhr / Goethe Institut / Max Mueller Bhavan Bangalore

The Halfmoon Files

Screening: Film von Philip Scheffner, 2007, 87 min (OmeU)

15 Uhr / Goethe Institut / Max Mueller Bhavan Bangalore

From A to Om

Künstlergespräch und Listening Session mit Gilles Aubry

So, 06.12.2015

14 Uhr / Bangalore Literature Festival

A World Undone: 100 Years of World War I

Podiumsdiskussion mit Elke Falat, Vedica Kant, Steffen Kopetzky und Julia Tieke

Moderation: Sunil Sethi

Sa, 02.01.2016

17 Uhr / Pepper House, Kochi

Eröffnung

mit Elke Falat und Surekha

So, 03.01.2016

14 Uhr / Pepper House, Kochi

Kuratorischer Workshop

mit Elke Falat